Messanleitungen

Die korrekten Masse sind das A und O bei massgeschneiderten Halsbändern und Geschirren. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie richtig messen.

Hundehalsband

ganz einfach zu messen
Massanleitung Halsband

So funktioniert's:

 

Messen Sie den Halsumfang locker anliegend am ruhig sitzenden oder stehenden Hund, und zwar genau an der Stelle, an der das Halsband sitzt. Nicht zu hoch, nicht zu tief!

Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu knapp messen: Zwischen Hundehals und fertigem Halsband sollten prinzipiell zwei Finger passen.

Alternativ können Sie auch ein gut sitzendes Halsband abmessen. Messen Sie hierzu die Distanz (wie im zweiten Foto gezeigt) einschliesslich dem weiblichen Verschlussteil aber ohne die Zacken des männlichen Verschlussteils!


Hundegeschirr

bitte unbedingt mehrmals messen
Massanleitung Geschirr

Schritt 1:

Für den Halsgurt messen Sie bitte die Strecke„1“, aber nur an einer Halsseite! Die Punkte am Hund sind jeweils leicht ertastbare Knochen (Widerrist und Brustbein) und können so gut identifiziert werden.

 

Schritt 2:

Für den Bauchgurt (Strecke "2") messen Sie bitte einmal rund um den ganzen Hund (locker anliegend!), und zwar ca. 2-3 Finger (bei kleineren Hunden reichen 2 Finger) vom Vorderbein entfert. Der Gurt darf nicht an den Vorderbeinen scheuern und er darf nicht zu nahe an die Geschlechtsteile kommen. Alles dazwischen ist je nach Körperbau möglich - aber maximal sollte der Gurt auf dem letzten Rippenbogen sitzen.

 

Schritt 3:

Der Rückensteg (Strecke "3") wird nun zwischen dem Halsgurt und dem Bauchgurt gemessen.

 

Schritt 4:

Der Brustgurt (Strecke "4) stellt die Verbindung zwischen dem Brustbein und dem Bauchgurt dar. Hier messen Sie bitte zwischen den Vorderbeinen hindurch.

 

WICHTIG: Bitte nehmen Sie mehrfach Mass! Wir können nur so gut nähen, wie Sie gemessen haben. Daher ist es ratsam, mindestens dreimal zu messen (gerne zu zweit und unter Zuhilfenahme vieler Leckerlis) bzw. so oft, bis Sie immer auf dieselben Masse kommen.